Kühlwasser kontrollieren

Eine Vielzahl aller Verbrennungsmotorraden haben eine Wasserkühlung. Diese Kühlung ist für den Betrieb des Motors und damit für das Auto unterlässlich. Es hält Temparaturen von -20 und +120 °C durchweg stand.

Eine regelmäßige Kontrolle ist aufgrund der zentralen Funktion ebenfalls wichtig. Hat der Motor zu wenig Kühlwasser, kann aufgrund der hohen Temperatur, die der Motor durch seine Arbeit hervorruft keine ausreichende Kühlung betrieben werden, was in der Regel durch einen bestimmten Temperaturanzeiger in den Amaturentafel angezeigt wird. Dann heißt es Motor aus. Leck suchen und reparieren. Durch eine Überhitzung des Motors können schwere Motorschäden entstehen.

Damit auch im Winter des Kühlmittel im Kühler reibungslos funktioniert und auch bei Minustemperaturen flüssig bleibt, versetz man es mit einem Frostschutzmittel. Dies gewährleistet auch bei tiefen Temparaturen, dass es flüssig bleibt.

Also unser Tipp, neben dem regelmäßigen Kontrollieren des Ölstandes, immer einen Blick in den Kühlwasserausdehnungsbehälter, ob dort ausreichend Flüssigkeit drin ist.