Reifenwechsel & Radaufhängung

Mindestes 2x im Jahr sollte man die Reifen wechseln. Der Volksmund sagt immer von O bis O, also von Ostern bis Oktober die eine Saison und die anderen von Oktober bis Ostern. So ist gewährleistet, dass man je nach Jahreszeit die richtigen Reifen verwendet.

Warum ist das wichtig? Reichen nicht Ganzjahresreifen, so spart man sich das Wechseln? Die Fragen kann man nicht endgültig beantworten. In der Regel müsste man dann einen Ganzjahresreifen haben, der bei Schnee und Glätte hervorragenden Eigenschaften hat und eben auch bei Minusgraden schön weich ist, wie die üblichen Winterreifen. Im Gegenzug dazu muss er auch im Sommer Hitze und Nässe aushalten und dort ebenso passable Leistungen erzielen. Und genau hier scheiden sich zumeist die Geister. Während Ganzjahresreifen je nach einschlägigen Testergebnissen in den einzelnen Autozeitungen im Winter auch passabel abschneiden, so hängen sie meist den reinen Sommerreifen hinter her. Und bei einer Vollbremsung kommt es fast auf jeden Zentimeter an, der dann ggf. fehlt.

Kommen Sie zu uns, wir beraten Sie gern!